Strategien für höhere Hotelauslastung

Haben Sie noch Luft nach oben bei Ihrer Auslastung?

Mit diesen Schritten könnten Sie sich verbessern:

  • Senken Sie keinesfalls die Preise, um mehr Auslastung zu erreichen, denn Preissenkungen schaffen keine Nachfrage
  • Erfassen Sie die Daten z.B. mit der Hotelsoftware, wann Ihr Betrieb nicht so gut ausgebucht ist und notieren Sie mögliche Ursachen. Analysieren Sie auch, wann die Nachfrage nach Zimmern ihr Angebot übersteigt und wie hoch diese ist.
  • Schaffen Sie Wert für die Kunden, indem Sie z.B. interessante Angebote zusammenstellen, auch Packages für die Nebensaisonen und die weniger gebuchten Wochentage beispielsweise von Sonntag bis Donnerstag in der Ferienhotellerie
  • Haben Sie eine klare strategische Positionierung? Was lieben die Gäste an Ihrem Urlaub bei Ihnen und wie kommunizieren Sie das und wo, um Nachfrage zu schaffen?
  • Kommunizieren Sie Ihr Angebot auf der Webseite und ermöglichen Sie Buchbarkeit (Halten Sie die Technik up to date)
  • Webseiten – Traffic generieren
  • Anfragen generieren
  • In Buchungen konvertieren
  • Konzentrieren Sie sich auf die Qualität (insbesondere die Soft facts wie Freundlichkeit etc.) Ihres Angebots und bleiben Sie authentisch
  • Stellen Sie Kunden zufrieden und übertreffen Sie die Erwartungen
  • Überlegen Sie sich, wie sie den Nachfrageüberhang nutzen können: Gibt es zusätzliche Kapazitäten? Haben Sie Kooperationspartner in der Nähe? Sind einzelne Gäste, meist ohne schulpflichtige Kinder, flexibel?
  • Haben Sie schon über einen Frühbucherbonus für die schwächeren Zeiten nachgedacht?
  • Betreuen Sie Ihre Gäste auch nach der Abreise
  • Lassen Sie sich Weiterempfehlungen schenken
  • Informieren Sie sich laufend über die Marktsituation und leben Sie als Unternehmer/in mit der Veränderung